Springe zum Inhalt →

Schulen

Markdorf hat die Chance, ein Label “Schulstadt Markdorf” zu entwickeln. Damit zieht die Stadt junge Familien mit Kindern an. Attraktive, zukunftsfähige Arbeitsplätze stehen zur Verfügung und könnten weiter ausgebaut werden. Gewerbe- und Einkommensteuer würden steigen. Die Basis für soziale Projekte würde verbreitert.

Markdorf ist Schulträger der Jakob-Gretser-Grundschule (JGS) und der Grundschule Leimbach. Schulträger des BZM und dem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (Pestalozzi-Schule) ist der Bodenseekreis. Die Stadt beteiligt sich an den Kosten des Ausbaus des BZM mit 43 %, (Quelle: Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 14. November 2017).

Die Plankosten für eine moderne Ausgestaltung dieser Schulen übersteigen inzwischen wegen der schwierigen geografischen Lage die finanziellen Möglichkeiten der Stadt. Das Jahr 2020 wird dafür genutzt, einen gesamtheitliches, finanzierbares Schulkonzept zu erstellen. In jüngster Zeit (Februar 2020) wurde im Gemeinderat ein neuer Schulstandort Markdorf Süd beschlossen. Dies unterstützen wir auch im Sinne des Labels „Schulstadt Markdorf“. Wir werden unsere Gedanken zu diesem Thema laufend einbringen.

Für einen Grundschul-Ableger in Markdorf-Süd werden zur Zeit mögliche Standorte untersucht. Informationen aus der Presse über verschiedene Grundschulneubauten (Beispiel: Stuttgarter Nachrichten vom 20. Juni 2018: neue Maicklerschule in Stuttgart-Fellbach für derzeit geschätzte 17 Millionen Euro) lassen erkennen, dass ein nach modernsten Erkenntnissen der Pädagogik, Kommunikation, energetischen Effizienz, Sicherheit und Barrierefreiheit errichteter Neubau eine denkbare Lösung sein könnte.

Die Vorteile, über die möglichen Einsparungen hinaus, wären:

  • kurze Wege für die Schulkinder in Markdorf-Süd und Ittendorf.
  • Sicherer Schulweg für die Kinder “zu Fuß” in Süd: Keine Querung der Bahn und der B 33.
  • Für die Autofahrer: Entlastung des Innenstadt-Verkehrs durch Bringen und Holen der Schüler nach/aus Süd zur JGS.
  • Möglichkeit der Entwicklung moderner Lern-Cluster in frei werdenden Räumen sowohl der JGS, als auch der Grundschule Leimbach.
  • Nutzung von Synergie-Effekten mit dem BZM (Turnhalle, Mensa, Außenanlagen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.