Springe zum Inhalt →

Verkehr

Die Verwaltung hat zu Recht die Planung eines Mobilitätskonzepts in Auftrag gegeben. Wir begrüßen dies und erwarten mit Spannung die Ergebnisse dieser Studie.

Vorab wurde beschlossen, im Frühjahr eine 6-monatige Versuchsphase für eine „blaue Parkzone“ einzurichten. Es sollte eine Balance zwischen den Parkmöglichkeiten für Mitarbeiter in der Stadt wie auch für Besucher gefunden werden. Zwei Stunden könnten mitunter zu wenig sein, da viele Einkäufe oder auch Arztbesuche, kombiniert mit einem Kaffeebesuch, durchaus auch 3 oder 4 Stunden lang sein können. Hier besteht aus unserer Sicht noch erheblicher Diskussionsbedarf.

Wir schlagen vor, zum Abfangen des Verkehrs ins Stadtzentrum weitere Möglichkeiten für Parkhäuser an den Rändern des Zentrums in die Überlegungen einzubeziehen und voran zu treiben.

Für die Hauptstraße und den Stadtgraben unterstützen wir den Gedanken, den der Bürgermeisters eingebracht hat: „shared space“ der Verkehrsteilnehmer, also gleiches Recht für alle!

Kommentare sind geschlossen.