Springe zum Inhalt →

Senioren-Areal

Sachstand

Betrachten wir einmal das Areal nördlich der Spitalstraße, beginnend mit der Westseite (Bussenstraße):

Seniorenzentrum St. Franziskus, bestehend aus den Häusern Franziskus (Altenpflegeheim), nördlich davon Haus Antonius (betreutes Wohnen) und davon östlich Haus Barbara (betreutes Wohnen). Diese sind Bestandteil des Markdorfer Spitalfonds mit dem Stiftungsrat: Gemeinderat, Vorsitzender Bürgermeister. Der Geschäftsführer Herr Lang (vorläufig für 2 Jahre angestellt) hat u.a. den Auftrag, Kooperationsmodelle zu untersuchen.

Anschließend (südlich Haus Barbara) Mehrgenerationenhaus (Familienforum e.V.; Familientreff Kreisjugendamt; MGH e.V.).

Daran südlich anschließend der Waldseer Hof (Frühförder- und Beratungsstelle für Eltern und Kind: Stiftung Liebenau Teilhabe; St. Gallus-Hilfe).

weiter in östlicher Richtung: Parkplatz.

Privatgelände.

Sozialstation Linzgau e.V. Tagesbetreuung, mit Zentralküche (gehört zum Spitalfonds), und einigen (privaten?) Nutzern: Fußpflege, Osteopathie.

Spitalkirche.

Grün-Gelände bis zur Gehrenbergstraße.

Abschließend nördlich des Kirchen-Grüngeländes: Rotes Kreuz Markdorf, Ortsverein e.V.

Soweit der Status.

Hier wäre nun die Frage zu stellen, inwieweit Überlegungen angestellt werden, alle diese Einrichtungen in ein „Gesamtkonzept Seniorenbetreuung“ weiter zu entwickeln.

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.